Willkommen im tierischen Blog 2024

20.Mai 2024

Von unseren Baustellen und denen, die um uns herum entstehen, haben wir Euch ja schon zur Genüge erzählt. Unsere neueste Großbaustelle allerdings, die ist von ganz anderem Kaliber! Ein 14-jähriger Notfallhund, dem sich jahrelang niemand annehmen wollte, ist zu uns gekommen, ins Haus der Hoffnunglosen und er braucht DRINGEND Hilfe!!! Unsere Hilfe, tierärztliche Hilfe und EURE Hilfe!!! Bitte schaut auf unseren amazon-Zettel und helft ihm mit einem Geschenk, damit es ihm bald besser geht! Er hat nicht mehr wirklich viel Zeit und die noch bleibt, soll er bald geniessen können! Wir erzählen Euch in Kürze mehr, wir müssen das Ganze erstmal verarbeiten und bearbeiten...!

16.Mai 2024

Nu ist er schon wieder vorbei, der wunderbare Frühsommer. Schön war´s! Wir haben ihn genossen, genutzt, gefeiert. Wir haben die Weidesaison eröffnet, den Frühjahrsputz begonnen, für die Ukraine gepackt, für leere Paletten volle bekommen, und sonstwas und alles schön im Sönnchen. Leider auch viel Zeit mit Tierarzt verbracht, aber das lässt sich bei so vielen Uraltbewohnern nunmal nicht verhindern. Nur an die Flächen und Zäune können wir immer noch nicht, das Grundwasser steht tatsächlich immer noch Oberkante Unterboden, nervt! Heute dann den Witz des Jahrhunderts erzählt bekommen: Firma Westnetz verkraftet scheinbar den Feldzug von Amprion nicht und zieht nach. Planfeststellungsverfahren beginnt für die Erneuerung der hiesigen Stromversorgung, aber NICHT unterirdisch mit in die Emden-Osterath-Trasse, neiiiiin, die oberirdische Leitung samt Masten wird komplett abgerissen und wieder aufgebaut und dann werden zig neue Windräder zur Speisung dieser Oberleitungen aufgestellt. Und auch dagegen kann man sich nicht wehren. JA GEHT´S NOCH???!!! 

28.April 2024

Trotz des miesen Wetters sind schon echt viele Zecken unterwegs. Wir haben allerdings hier die riesige Oberzecke am Hals und die heißt AMPRION!!! Amprion ist jene kriminelle Vereinigung, die die völlig schwachsinnige, unnütze Stromtrasse Emden - Osterath baut und dafür uns und ganz viele andere Landbesitzer einfach so ENTEIGNET. Ein 30m breiter Streifen quer durch mehrere unserer Flurstücke, zuzüglich einem als Parkplatz für den Bautrupp, keiner weiß, wie lange das Land dann unnutzbar für die Geschädigten ist. Das wohl in 2025, aber: vorher buddeln zuerst irgendwelche benebelten Archäologen die Strecke auf und wieder zu, danach selbiges vom Kampfmittelräumdienst. Vielleicht haben wir ja wegen dieser oberlogischen Reihenfolge wenigstens das Vergnügen, Ötzi´s Erben in die Luft fliegen zu sehen. Also 3x unser Grünland plätten, da hilft auch keine Entschägigung. Amprion hat dann faul und feige die Firma SWECO dazu beauftragt, uns = allen Landbesitzern diese Nazimethoden mit sogenannten Aufklärungs-, oder Beratungsbesuchen legal zu reden, es ist unfassbar!!! Also falls hier jemand liest, der auch davon betroffen ist und Interesse an einer Enteignetenwehr *Fuck Amprion* hat, einfach melden, wir sind in diesem Kampf zu allem bereit! 

21.April 2024

April hin, oder her, es ist nun schon so lange endirre da draussen und den Rotstift haben wir weggeschmissen! Erst gestern ist bei Flut und Sturm wieder alles verchaotisiert, Stühle, Deko, junge Gemüsepflanzen und auch der große Müllcontainer flogen umher, das meiste davon ist jetzt kaputt. Ausserdem überlegen wir, ob wir den Stalltieren das Winterfell statt runterbürsten, lieber wieder ankleben sollten. Wir kommen nicht weiter, können unseren Actionplan für Fortschritt im Aussenbereich einfach nicht starten und haben beschlossen, Einiges muß sich ändern, denn das Wetter tut es wohl nicht mehr! Die Haustiere können ja aussuchen, ob sie drinnen sein möchten, oder draussen, aber bei der Sauplörre gammeln sie einfach zu viel rum. Damit sie auch bei Frost, Flut und Hitze, die ja neuzeitlich immer direkt nach dem "Winter" kommt, ihren Spaß, Rehasport und auch kontinuierlich das betreute Seniorenturnen bekommen, werden wir unser Wohnzimmer, das wir eh als solches nicht nutzen, ausräumen und zum Indoorspielplatz für die Oldies umbauen. Dann werden wir alle Weidezelte komplett bewindschutznetzen, damit die Pferde, die keinen Komplettoffenstall haben, bei halbgutem Wetter, oder eben Hitze, nicht ganz so schnell wieder reinmüssen. Eine kleine, mobile Überdachung für die Spendenaktionen  bräuchten wir auch dringend, damit die Sachen beim Laden nicht nass werden. Wann denn dann Feldarbeit, Zaunbau, Frühjahrsputz und sonstwas beginnen können, weiß keiner! Und was Putin, Trump, KI und die Ampel noch so alles an Normalität zerstören, auch nicht! Wer hätte das gedacht, daß sich die Welt so krass verändern wird?! Schwer zu verstehen, schwer zu handlen und extrem schwer zu akzeptieren...!

15.April 2024

Für das Wochenende konnte man ja endlich mal in rot in den Kalender schreiben: Gutes Wetter! Wie schön! Zwar konnten wir, wegen des immer noch krass hohen Grundwasserstands nicht so, wie wir wollten, Pfähle setzen u.ä., aber für Körper, Geist, Seele und andere Arbeiten war es super. Die Tiere hatten Spaß und das ist doch das Allerwichtigste! Nachdem Haupthahn Henry unserem Neuen, den wir Cosmo getauft haben, die Hausordnung durch die Hotelzimmerterassentür vorgelesen und später kurz waldorftauglich vorgetanzt hat, ist der Drops auch gelutscht. Die Jungs sind fein miteinander, Cosmo hat sich ein paar Damen angeworben, alles gut. Bitte nicht einfach so auch mal probieren, man muß Erfahrung haben und Einiges beachten, sonst kann sowas auch mal sehr  schiefgehen! Jetzt stürmt und regnet es schon wieder und die Herrschaften mampfen im Stall, oder kuscheln im Bett. Frei nach dem Motto: April, April, der macht, was er will...

09.April 2024

Sie sterben wohl niemals aus, diese Vollidioten, die Tiere einfach aussetzen! Im Gegenteil...!!! So haben wir heute im Morgengrauen einen Hahn vor unserer Tür vorgefunden. Dauernd lassen verantwortungslose Hirnverbrannte ihre Hühner brüten und *ooooooh, die Küken sind ja gar nicht alle weiblich. Und was nu?!* Sowas überlegt man sich, BEVOR man unkontrolliert vermehrt, VORHER und am besten lässt man solche Hobbyzuchtversuche ganz sein!!! Und einen  Zweithahn anschaffen, weil der ja so schön ist, geht auch immer schief, das geht nur, wenn man genug Platz hat und wenn man´s kann! Es regt uns grad so Vieles auf, also besser Logout, denn die Gedanken drohen, sich in Worte zu verwandeln und das würde  echt unschön...

31.März 2024

Wir wünschen Euch frohe Ostern und bedanken uns herzlich für die heutige Ukrainehilfe und die Päckchen, die wir soeben  dem Osterhasen übergeben haben, damit er die Geschenke heutenacht für die Tiere versteckt! Heute haben wir das gute Wetter ausgenutzt, das sich gerade schon wieder verwandelt. Laut Wetterbericht ist keine nennenswerte Trockenphase in Sicht, es nervt gewaltig!

20.März 2024

Im Bazillenpingpong sind wir mal so richtig gut! Zweimal hatte es uns so richtig fett erwischt, beim dritten Mal war es dann schon Profiliga: Corona! Mal wieder! Oberfies!!! Irgendwann kamen dann tatsächlich ein paar schöne Tage und das Wasser zog sich langsam zurück. Voller Euphorie die Paddocksaison vorbereiten, die Tiere raus, ein paar Pflanzen setzen, gute Laune. Hat aber nicht lange gehalten, wieder Regen. Wieder im-Bett-bleib-Stimmung. Wieder Wasser. Wir sind happy über die Zweitpumpe, so können wir drinnen und draussen die Supergaustellen gleichzeitig absaugen. Wir hassen Wasser, wir ziehen nicht nach DomRep, sondern in die Wüste!!! Doch immer, wenn alles richtig, richtig blöd ist und wir uns schon wegschmeissen wollen, kommt so ein Hoch. So gab es einen trockenen Tag, an dem wir endlich beginnen konnten,Treibgut und Sturmbruchmüll zu beseitigen, einen weiteren  Hilfstransport nach Ungarn schicken konnten und tolle Überraschungen bekommen haben. Ganz herzlichen Dank dafür!!! Die Tiere haben sich sehr gefreut, die Menschen auch und die Welt war wieder bunt! Jetzt muß es aber wirklich endlich trocken werden bzw. bleiben und das Grundwasser muß fallen, wir müssen die Flächen düngen, die Weidezäune überarbeiten -die haben arg gelitten unter dem "Winter", Tiere entwinterfellen und sonstwas. Manches geht halt nur bei gutem Wetter, aber egal was, alles geht einfach besser bei Sonnenschein! 

17.Februar 2024

Und immer wieder Regen! Zwar haben wir mittlerweile mittels Bagger und anderem, schweren Gerät einige Baustellen gegen das Wasserproblem eröffnet, aber solange der krasse Grundwasserspiegel nicht deutlich sinkt, bringt das quasi gar nix! Unser Patient ist mittlerweile operiert und wieder gut drauf und auch die Nachuntersuchung wegen zuvor auffälliger Blutwerte ist zufriedenstellend. Wenn alles weiter gut läuft, gibt es in Zukunft 1x im Monat eine Spritze und eine schöne Restzeit. Unser neustes Hobby ist Bazillenpingpong. Seit wir letztens alle mal so richtig krank waren, stecken wir uns immer wieder gegenseitig neu an. Wenn jetzt nicht bald der Frühling kommt, dann...ja was dann? Keine Ahnung...!

14.Januar 2024

Wir leben weiterhin unter Diktatur, nämlich der von Petrus. Schnee, Eis, Regen, Nebel, alle fünf Minuten was anderes Doofes, aber immer NASS. Wir sind vorbereitet, selbst wenn es trocken und wärmer wird, kommt die nächste Flut, denn wenn das Eis auf den Flächen ringsum schmilzt, sind die Abflüsse noch längst nicht aufgetaut und das Wasser läuft wieder oberirdisch von überall zu uns hin und rein, zu der Plörre, die eh noch da ist, es nervt!!! Anfang der Woche gibt es wieder eine umfangreiche Sanierung beim Hund, Zähne, Athrose und sonstige Eventualitäten. Ansonsten bleibt alles, wie immer: an erster Stelle kommen die Tiere, dann die Tiere und danach die Tiere. Stalltiere, Haustiere, Wildtiere und Strassentiere! Mit dem Jahreswechsel hat sich also bei uns wieder nichts geändert, ausser die Endziffer im Datum...

07.Januar 2024

Frohes neues Jahr allerseits! Die Sylvesternacht war mal wieder eine Vollkatastrophe und *schwups* war Woche 01/2024 um. Gleich am ersten Tag eine kleine Sonderaktion für die Ukraine, ganz viele Taschen mit Hygiene- & Verbandsmaterial haben Soldaten aus der Nähe vom Heimaturlaub aus direkt mit an die Front genommen. Das Hochwasserproblem hat sich dann nochmal so richtig hochgekocht, keine Ahnung, wo das noch hinführt und ob und wie wir jemals wieder Ordnung schaffen können. Jetzt heißt es drinnen Wasser schöppen, draussen Wasser schleppen, denn nu friert es. So ganz spontan von Flut zu Frost, was ein Spaß...! Die Spenden aus der supertollen Weihnachtsbaumaktion haben wir auch in Krefeld abgeholt,  viele Tüten für unsere Tiere, mit schönen Sachen und teils lieben Grüßen!!! Das Auto ist mal wieder in der Werkstatt, dieser ganze Elektronikkleinscheiß, der in den Fahrzeugen verbaut ist, taugt doch nix und wenn New York, Rio, Tokyo Lieferschwierigkeiten hat, fährt der Europäer bei dem Kackwetter mit dem Fahrrad, ja danke auch! Gestern haben wir dann am Rande der achterhoeker Seenplatte einen Transporter mit den Futterspenden und Decken, die wir für die vielen Strassentiere sammeln konnten, nach Ungarn beladen, der sehnsüchtig erwartet wurde und heute schon ankam und die Spenden in Verteilung gingen. Die Sachen werden dort sooo dringend gebraucht und die Dankbarkeit ist unendlich!!! Unsere aber auch, für Eure Hilfe und die tollen Weihnachtsgaben die noch an die Gnadenhofbewohner verteilt werden. Wir blicken auf ein schwieriges Jahr und hoffen so sehr, daß die Tiere wieder auf Euch zählen können! Unsere Stalltiere, Haustiere, die Wildtiere und auch die Strassentiere...

Wir brauchen dringend Eure Hilfe!!! Dringend!!!

Lunchbowl
Nesthocker
Paartherapie
Morgenmuffel
Ausdruckstanz
Doppelkopf
Mount Mampf
Geduldsprobe
Frauenpower
Seitenscheitel
Hörnerherde