Willkommen auf Netspuck

Netspuck ist mein Streamingdienst, auf dem ich für Euch gegen Bezahlung mit Artikeln von unserer Amazonliste aus dem Nähkästchen plaudere, was Zwergi, der große Meister, Anneliese und all die anderen Irren hier wieder angestellt haben. Für Futter, oder andere Goodies gibt es eine neue Doku aus Zwerghausen. Wenn Ihr den Button drückt habt Ihr noch nichts gekauft, es erscheint erstmal nur das aktuelle Angebot an Zahlungsmitteln. Ich muß den Laden ja irgendwie am laufen halten, Ihr wollt doch auch nicht, daß Zwerghausen eines Tages * plöpp* spurlos von der Landkarte verschwindet, ooooder?! Na dann:

16.April 2024

Am Wochenende war es ja endlich mal schön und wir haben uns spontan entschlossen, zum Camping zu gehen. Alle waren draussen, der Hofherr mit seinem Giftzwerg, mussten sich um die Blumen kümmern, haben dann aber lieber den Giessdienst geholt. Der Henry im Sonnenbad, die Großfamilie auf dem Weg in den Park, die Blondinen haben ihren Namen getanzt, Twiggy van Wieher lag im Sönnchen zum Unterbodenrösting,  das wunderschöne, kackbraune Wollschwein verträumt beim Blumenpflücken (huch, das bin ja ich!), das Waldfreibad hatte geöffnet und der Trimmdichpfad ebenfalls, der Jäger lag gechillt auf dem Hochsitz und auf dem Truppenübungsplatz Feuerreifentraining. Das war wohl die Demenzgruppe, denn irgendwie hatten die vergessen, das Ding auch anzuzünden. Und Old Gouda war eifrig beschäftigt mit Vorbereitung zur Eröffnung seines schicken Shoppingtempels. Der hat sich richtig was einfallen lassen, um die Konkurrenz abzuhängen. Sein neuer Laden liegt wirklich superverkehrsgünstig. Seit dem Hochwasser haben wir ja hier eine Direktverbindung zur Nord- und Südsee, so hat er für diese Kunden Delikatessen ins Programm aufgenommen. Den Tip, wo man die frischesten Lebensmittel für diese  Einkäufer herkriegt, hat er vom Gammel bekommen. Er möchte auch die Dunkelkunden aus dem Winter an sich binden und hat extra eine Fährverbindung eingerichtet, die geht auch nachts im dunkeln, genau wie der Süsskramautomat für nach Ladenschluss. Der steht schon und wird gut frequentiert. Und auch extragroße Einkaufswagen, da geht viel Ware rein. Der Startschuss ist allerdings noch nicht gefallen, war ja ruck-zuck wieder vorbei, der Sommer. Schade eigentlich, denn schön war´s auf dem Zeltplatz. Obwohl, das Catering war grottig, voll geizig, ich hab den Platznachbarn gefragt, der findet das auch. Da wird man schnell zum Schatten seiner selbst und wenn es mal was gibt, muß man das mit so Schnorrern teilen. Da haben wir uns halt anderswie was zu Beissen besorgt. Aber dann fing es schon wieder an zu giessen wie bekloppt und wir mussten wegen Blitzüberflutung abbrechen und zurück nach Hause reisen.  Dieses ewige Nass ist einfach nur nervig, echt zum würgen!!!

04.April 2024

Ostern! Erinnert mich nicht an Ostern! Für´s Management war das ein Horrortrip! So viel zu erledigen und immer dieses Gezanke um die Eier. Wie? Nee nee, nicht mit den Hühnern, mit dem fiesgefriesten Zwerg! Die wollte ja auch, daß ich den Osterhasen spiele, ich aber nicht! Deshalb habe ich am Samstagabend bei der örtlichen Zeitarbeitsfirma *JobJoker* angerufen und für´s Fest ein Aushilfskarnickel angefordert. Jeneswelches war aber gerade auf einer Party und vollkommn blau. Am Sonntagmorgen hatte es dann voll den Kater und musste erstmal den Osterrausch ausschlafen. Da schickt die ungekämmte Olle von ganz oben doch tatsächlich jemanden mit den Päckchen von Euch zu mir! Die Rache ist mein, dachte ich und hab die ganzen Sachen so gut versteckt, daß die niemals jemand wiederfindet. Dachte ich! Blöd nur, daß die zwerghausener Spürhundestaffel so gut auf  Geschenke kann, daß die ruckzuck alles ausgegraben hatten. Die wollten die Spielsachen natürlich sofort ausprobieren und beim Hindernisparcours meinte die Fiese dann ganz trocken: "Och, der geht bestimmt auch für Spucktiere!". Ja geht´s noch?! Nur, weil die mit ihren Ultrakurzgräten solche schwindelerregende Höhen nicht überwinden kann, sollen wir den Hüpf machen?! Tze! Dann soll sie mal ihren Süsskram mit uns allen teilen, dann hat sie auch weniger Ärger mit der SCHWERkraft! Damit die Pfotler ihre neuen Tellerchen auch ausprobieren konnten, musste ich dann die flotte Flotte von Heini Logistics bemühen die Kantine zu beliefern, damit die Cucina Wuff den Herd anschmeissen kann. Dem Gero hatte ich auch was bei Gammel für sein Määäuuuschen zu Ostern besorgt. Mäuschen, ja nee, is klar. Ihr breites Becken kann sie nun wirklich nicht mit den vielen Geburten rechtfertigen, die Kinder sind alle adoptiert! Die Kids haben auch alle ein Nest bekommen und für die ganzen Stallbewohner hatte ich mal ordentlich ins Heu gespuckt, damit´s am Feiertag nicht so trocken schmeckt. Letztendlich habe ich mal wieder alles hinbekommen, jedem wurde etwas Leckeres geliefert, die  Kläffer haben das neue Deo aufgelegt (bekommen), alle haben sich chic gemacht, ein Käffchen zusammen getrunken und den Tag gemütlich vor der Glotze ausklingen lassen. Der Big Boss hat sich dann auch artig bei mir bedankt, mal sehen, was die als Nächstes von mir wollen...

Karfreitag 2024

"Das ist Deine letzte Chance!" hat sie gesagt, "Wirklich Deine allerallerallerletzte Chance!!!" und hat für ihre Puschen ein paar kackbraune Polyester erlegt. Die weiß doch ganz genau, was sie an mir hat! Heute am Feiertag musste ich auch wieder arbeiten, der Fachkräftemangel fordert mein ganzes Organisationstalent, denn der herrscht auch hier. So schneidet die Stallburschin Haare, der Weckdienst muß dem kleinen Brutus die Gutenachtgeschichte vorlesen, der Mäusejäger kocht Essen und ICH soll den Osterhasen spielen. Never ever, ich bin ja schliesslich schon der Weihnachtsmann! Was bitte kommt als Nächstes??? Das Agatha Taxi fährt? Na hoffentlich ist dann wenigstens der örtliche Bestatter kein Quereinsteiger! Und ausserdem musste ICH wieder dafür sorgen, daß das Karnickel überhaupt was zum verstecken hat! Wer steht denn immer an der Strasse und bettelt mit extrem niedlichen Verhungerblick um Spenden und schnorrt Euch hier auf Netspuck an?! Ja, genau: ICH! Und um den diesjährigen Flowerpowercontest muß ich mich auch kümmern! Die fiese Friese hat ja nur noch Blümchen im Kopf und so langsam muß die Saat in die Erde. Dieses Jahr ist die Konkurrenz echt groß. Die Anneliese plant groß, der Heini noch viel größer, die Pfotenviecher machen auch mit und haben den Kiffern auch ein Teilnahmeticket besorgt und so eine gründaumige Seniorin aus Sonsbeck züchtet irgendwas auf ihrer Fensterbank und übt schonmal für den Freudentanz zum Sieg. Die Fiese hat da irgendso Gigantoknollen gepflanzt, aber irgendwer -und ich weiß ganz genau wer das ist- hat der grauen Omma 3kg Frolic zukommen lassen, damit sie es wieder ausbuddelt und aufisst. Und wehe, die bemühen sich hier alle nicht genug, um den Wupperwasserwelk auf den letzten Platz zu verbannen, dann rufe ich die Polizei!!! Die haben nämlich jetzt eine *Soko Saatgut* und kontrollieren die Blühware und zur Not leisten sie auch selbst erste Hilfe! Wir werden sehen! Apropos Pflanzen. Dem alten Holländer habe ich neulich geraten, den Kiosk am Bahnaübergang trotz des ständigen Drisswetters wieder zu öffnen, bevor die Kunden ihm den Rücken zudrehen, aber Herr Antje hat dann erstmal mit seiner Uschi einen Wellnesstrip gemacht. Mit Sonnentanken, Wassertreten, Gräserlutschen und all sowas und dann hat er ein Ladenlokal im Erholungsgebiet besichtigt, so einen großen, schicken Einkaufstempel mit großem Parkplatz und so. Wieder zu Hause hat er seiner Holden dann gesagt, er würde den Laden wohl anmieten, vorausgesetzt, der ist vollunterkellert für die Hanfplantage. Die Gattin hat vor Freude einen Herzinfarkt bekommen und ist einfach umgefallen. Leider war das wirklich so und unser herbeigebrüllter Leibarzt konnte nichts mehr für sie tun. Der Arme fand das natürlich gar nicht gut und die Chefetage schon gar nicht, aber das Leben geht weiter und nun sucht er eine neue Fachkraft, die mit ihm den Laden schmeisst. Die Ausschreibung gilt aber nur für Hufler, die bereits in Zwerghausen leben! Wir sind echt fies traurig!!! Also müssen jetzt erstmal alle beim Gammel einkaufen gehen. Wie? Ja ja, den kann man jetzt auch bei Hochwasser sicher erreichen, mit dem Helikopter, Sportflugzeugen, oder mit der Schwebebahn. Gammel versucht, den vorrübergehenden Sortimentsausfall vom Hbf wegen Trauerfalls aufzufangen und hat frische Ware liefern lassen: kakaohaltige Geschenke, die der Vladi für Anni zu Ostern kaufen kann, eine erlesene Weintrilogie für die anspruchsvolle Seniorstute und auch was zu snieffen für die Woodstocks. Man weiß hier wirklich nie, was als Nächstes passiert, aber eins weiß man hier totsicher: wir Zwerghausener halten zusammen, egal was kommt!!!

17.Februar 2024

Hatte ich schon fast verdrängt, den Valentinstag. Der wird hier eigentlich nicht celebriert, nur der große Meister hat immer seiner geliebten Gattin in Fernbeziehung, seiner Tina, etwas geschenkt. Das hat auch die fiese Friese wieder sehr traurig gemacht und deshalb habe ich in der Nachbarschaft gesammelt und ihr beim alten Holländer ein tolles Geschenk gekauft. Wie? Ja, ja, der Kiosk am Bahnübergang hat immer noch wegen widriger Umstände geschlossen, aber Old Gouda betreibt grad eine kleines Schwarzunternehmen von zu Hause aus, öffnet immer um Mitternacht. Der muß ja auch gucken, wie er rundkommt, Essen kostet, der Friseur auch und seine alte Lachmöwe Fee hat Ansprüche. Das Geschäft ist echt lukrativ, die ganzen Nachtaktiven und Heimlichshopper sind Stammkunden, die Kiffer kaufen halt Nachtschattenrasen, die konsumieren ja alles, Hauptsache, es knallt im Kopp und ausserdem hat er immer was unter´m Ladentisch, was der Vladi für die Anni kaufen kann. Die wollte ja auch wieder was zum Valentinstag haben, aber er hatte diesmal auch Glück. Er hatte ja zu Beginn der Liebelei seine Mutti angerufen, damit sie ihm beisteht und diese hatte sich auch soforrrt ein Taxi bestellt und auf den Weg gemacht. Wie? Ja klar lebt die noch, der Vladi ist doch auch gerade mal erst 104. Natalja! Dummerweise hatte Natalja  aber für´s Navigationssystem angegeben *Route ohne Maut* und dann dauert die kürzeste Strecke Novosibirsk - Zwerghausen schonmal viereinhalb Jahre...! Die Wiedersehensfreude war jedenfalls groß und nu warten wir mal ab, was passiert. Ich war dann noch so nett und hab auf dem Weg zur Fiesen noch ein paar Spielzeuge für die quängelnden Kinder rausgerückt und der Fiesen dann ihr Geschenk übberreicht. Die hat sich voll gefreut! "Cookie!!!" hat sie gesagt, "Was soll das???" hat sie gesagt, "Ich mache kackbraune Plüschpantoffeln aus Dir!!!" hat sie gesagt. Pffft, das macht sie sowieso ni...oh, oh ooooh, hui, Hil.... oh nein, Hilfeeeeee!!!!

31.Januar 2024

Am Wochenende wollte ich die Bescherung zu Ende bringen, ging aber nicht. Am Rathaus war wieder Spendenaktion für Hungrige und Frierende, die nicht in Zwerghausen leben. Ich habe die Zeit dann anders sinnvoll genutzt und habe dem Stadtschreiber die Technik zur Anfertigung Eurer Quittungen vorbeigebracht, mir einen Film in der Videothek ausgeliehen und die Vollverwirrten mit GPS ausgestattet. Die wollten nämlich grade los, uralten Gouda für den Käsepilz zur Karnevalsparty besorgen. Also falls meine Alzheimerapp Alarm aus Holland schickt, ist es nicht, weil Peet in Venlo Gras kauft, sondern weil die Anneliese in Amsterdam Frau Antje verkloppt. Doch nun sind die Spenden abgeholt und ich habe die letzten Nummern gezogen. So richtig zu Ende  ist die Geschenkeverteilung ja noch nicht, aber solche Dinge wie Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel, oder Klopapier gibt es ja nicht aufeinmal, das wird nach und nach spendiert. Und die Wildtiere und die Scheuen, wie Jacky und Blacky, kommen nicht zum Rathaus und Möwi kommt auch erst bei gutem Wetter wieder vom Rhein hierher. Vielleicht macht sie auch erst Urlaub an der Wupper und buddelt in den Gärten die Blumensamen aus, denn das kann ja nicht sein, daß irgendein Wuppertaler den FlowerPowerContest 2024 gewinnt!!! Zum Schluss haben der große Meister und ich uns dann noch dazu herabgelassen, dieser kleinen, ungekämmten Frau mit der ungültigen Servicenummer ein Geschenk zu überreichen, damit sie endlich Ruhe gibt. Ein wunderschönes Portrait von meiner Familie in Peru, vonTante Kunigunde, Onkel Edwin und den anderen Lieben daheim in den Anden. Muß sie sich nur noch zusammensetzen, der Verand aus Lima war zerlegt halt viel günstiger. Um des lieben Frieden Willen haben wir dem Hofherrn sein Geschenk dann auch als Bausatz überreicht, nu will ich aber auch nix mehr hören! Jetzt muß ich dafür sorgen, daß die Bewohner an Karneval nicht völlig eskalieren und mich dann auf meine Rolle als Osterhase vorbereiten. Was für ein Stress, aber ohne mich läuft hier echt gar nix...!!!

20.Januar 2024

Nicht mein Tag heute! Heutemorgen höre ich die Kellnerin um die Ecke kommen und hänge mich schnell ohne jegliche Körperspannung und mit leerem Blick über´s Gatter und mach auf Opfer und was macht sie?! "Ooooch Cookie, Du hast doch noch!". Tze! Ich esse kein Heu vom Vortag, ist mir zu trocken! Ich wollte gerade anfangen, mit ihr zu diskutieren, da schellt mein Telefon. Das Plüschkamel aus der Schublade über Vladi und Anni in wilder Panik, es hatte die beiden Irren an der Schranktür getroffen und sie sagten, das Baguettebrot vom Neujahr sei nun auch nicht mehr schön, sie führen jetzt zum Gammel. Au weia!!! Ich also mal ganz flötti beim örtlichen Fahrzeugverleih angerufen und dafür gesorgt, daß die beiden jeder einen SUV (special unfallverhüting van) bekommen, mit Sonderausstattung Kufen und dem Alfons Bescheid gesagt, der soll eben mitfahren. Memo an mich: Tempomat in alle Mietwagen einbauen lassen! Dann wollte ich noch ein paar Geschenke austeilen und hab die Nummer 33 gezogen, kam aber niemand. Also hab ich den Suchhund losgeschickt, den Inhaber des Loses suchen. Das war dann die behäbige Tante mit den Spaghettihaaren, dem neurotischen Mann und den vielen Kindern. Die hatte dann mal keine Zeit zum Rathaus zu kommen, weil der bofroschtfahrer da war und sie gerade am eintuppern war. Naja, die 2, die 78 und die 89 sind dann brav erschienen und dann musste ich für heute das Feld räumen, es war so eisig kalt und das Personal brauchte das Foyer als Wasserzapfstation für uns alle, es friert ja immer noch wie hulle und alle Schläuche sind dicht. Frühjahr, wo bist Du???!!!

14.Januar 2024

Und wie ich so auf dem Weg zum Rathaus bin, kommt der Rettungswagen an mir vorbeigerast. Tja, da alte Leute ja gerne beratungsresistent sind, haben sich Anni & Vladi wieder auf den Weg zum Gammel gemacht, den Mettigel umtauschen, den sie an Sylvester ja nicht essen konnten. Der Tauchsensor vom U-Boot war aber eingefroren und wie der Vladi gerade einen Passanten fragen will, wie man obendrauf zum Sonderpostenshop kommt, steigt die Anni aus, um auf das Verkehrschild zu schauen, wo es langgeht. Und *flötschsch* lag´se da. Gut, daß sie wegen den langen Wartezeiten schon vor der Fahrt eine Nummer gezogen hatte, so konnte sie sich bei den Rentieren gleich Gipsverband abholen. Die Ausgabe der Geschenke klappt gut, ich ziehe die Nummern per Los, damit die Bewohner nicht drängeln, nur die Vorträge sind  allgemein sehr grottig. Memo an mich: Dichtkunstseminar ins Programm der Volkshochschule Zwerghausen aufnehmen! Alle aufeinmal schaffe ich nicht, diesertage geht´s dann weiter!

09.Januar 2024

Das Management wünscht Euch ein frohes neues Jahr! Seid Ihr gut reingekommen? Ich musste ja hier alles im Blick haben, wie immer und auf Party hatten wir eh keine Lust! Ich vermisse doch den Frodo so sehr und der große Meister seine Tina :-( ! Einigen Bewohnern macht das Geknalle nicht so viel aus, die meisten sind total auf Strom und manche eskalieren vollkommen. Der illegale Partyversuch ist auch von selbst gescheitert, denn Anni & Vladi sind auf dem Weg vom Gammel nach Hause auf eine Sandbank aufgelaufen und kamen nicht mehr weg. Letztendlich haben sie es irgendwie nach Hause geschafft und nur noch leise drauf angestossen, daß sie überlebt haben. Ich habe dann am Neujahr Verkehrszeichen mit optischem und akustischem Signal ins Wasser gesetzt, damit die beiden nicht nochmal in Seenot geraten, denn so ein ersoffenes Plüschlama sieht aus, wie eine tote Ratte und wenn die fiese Friese sowas findet, ist das Geschrei wieder groß. Annilein hat dann ein xxl Glücksritual gemacht, fand der Vladi gar nicht witzig! Nur Old Gouda, der hat´s wieder krachen lassen zum Jahreswechsel. Der hat einen Haufen Leute zum Mitternachtscanabissüppchen eingeladen und gesoffen und gesungen, tze! Habt Ihr eigentlich den Neujahrsblog von der Konkurrenz schon gelesen? Ja? Habt Ihr??? Was für ein Gejammer, zu naß - bäh, Schnee - bäh, zu kalt - bäh, Wasser schleppen - bäh! Ja was soll ICH denn sagen?! Ich muß den Laden hier unter Kontrolle haben, als Pflegekraft für den großen Meister, den alten Flickenteppich, da sein und die Geschenkeverteilung unter erschwerten Bedingungen organisieren. Hab dann erstmal was geraucht, dem großen Meister eine Tüte Bonbons aus den Leckertüten gemopst, damit der die Klappe hält und eine Sitzung bei meinem Therapeuten gemacht. Der Stadtpark, da wo sonst immer der Weihnachtsmann landet, ist ja grad im Tauchurlaub und es darf keiner wissen, daß ich hier der Weihnachtsmann bin. Also mache ich das jetzt so: ich habe das Foyer vom Rathaus angemietet und einen Zettel an dir Tür geklebt. Nun kann jeder Bewohner eine Nummer ziehen und wenn ich diese aufrufe, können sie sich, feingemacht und mit erlerntem Gedicht, ihr Geschenk bei Rudolph dem Rentier abholen. Genial, oder?! Ich habe auch schon einen Testlauf gemacht und zwar mit dem Terrorzwerg No.1, weil der schon 5 von den prognostizierten 6 Monaten Lebenserwartung hinter sich hat und sich strikt weigert, sich weiterhin Winterklamotten von den Weibern auszuleihen. Chic gemacht hatte er sich, dem Gedicht stand aber leider eine fortgeschrittene Demenz im Weg. Dieses System klappt jedenfalls gut und so bekommen nach und nach alle Bewohner Eure Geschenke, ohne zu merken, daß es den Weihnachtsmann in echt gar nicht gibt! (Oder etwa doch???) Schlauuuu!!! Die können ja was spielen, oder Liedchen singen, oder ´ne Runde joggen, während sie auf ihre Ziffer warten. Wie Ihr seht, hab ich alles im Griff, das bekloppte Kaff hier, das Zwergi und die Sicherheit des Klopapiers! Und in 2024 wird bestimmt alles besser, das Wetter, die Pflanzenzucht und sonstwas. Und vielleiiiiicht kommt dieses Jahr ja auch mal schnelles Internet zu uns. Ui, der war gut....

30.Dezember 2023 - Ausnahmezustand

Da ich meinen Posten als KrisenManager ja sehr ernst nehme, habe ich mir heute etwas Toilettenpapier für unterwegs in die Wolle geschmiert und habe mein Wohnklo verlassen, um mir ein Bild von Waterworld zu machen. Au weia!!! Anni und Vladi habe ich getroffen, die waren mit dem U-Boot unterwegs zum Gammel, Zeugs für die Sylvesterparty einkaufen. Ilse und Elsbeth haben einen gemütlichen Ausritt am Strand gemacht, bei dem düsteren Wetter merken die ja gar nicht, daß gar nicht Nacht ist. Die Haustiere wollen am liebsten gar nicht vor die Türe und wenn, dann nur mit der Schwimmweste. Moooooomennnt!!! Sylvesterparty??? Hab ich NICHT erlaubt!!! Zum feiern ist in Zerghausen gerade keinem zumute, Weihnachten ist auch im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen, nur die Enten, die haben Spaß. Ich wollte mir dann eben was zu naschen holen, bis Madame endlich mit dem Roomservice bei uns fertig ist, aber der Kiosk am Bahnübergang ist auch komplett abgesoffen und hat derzeit geschlossen und der alte Holländer vertickt nix von zu Hause. Vermutlich hat der einen onlineshop im Darknet, um die Kiffer zu beliefern. Grad guckt jeder nur, daß er sich was zu Essen bunkert und natürlich genug Klopapier beschafft, denn wenn es nochmal anfängt zu regnen, verschwinden wir komplett von der Landkarte. So, nun muß ich die verhasste Sylvesternacht vorbereiten, aber vorher möchte ich mich, auch im Namen meiner Untertanen, ganz herzlich bei Euch bedanken! Für die Weihnachtsgeschenke, die ich noch austeilen werde! Für die Nahrung und das Klopapier über´s Jahr! Die Taler zum begleichen von Tierarzt, Schmied und Futter! Für Therapie und Komplimente für meine wunderschöne, kackbraune Wolle! Und eine gute Flossfahrt ins neue Jahr wünsche ich Euch, bleibt gesund, optimistisch und tierlieb! Gruß & Spuck   

Euer Cookie

 

21.Dezember 2023 - Drehtermin

Cookie! --- Cookie? --- Cooookieee!!!!  Was willst Du??? Ja hallo?! Wir waren doch verabredet, endlich die Mediendoku fertigmachen! Jetzt nicht, keine Zeit!!! Häää?! Keine Zeit??? Genau!!! WAS bitte ist jetzt wichtiger, als den neuen Blockbuster endlich in den Kasten zu bringen ???   KLOOOOPAAAAPIIIIER!!! Ah so...

 

Die nachfolgenden Sendungen verzögern sich, bis sich Regisseur und Darsteller fertiggefreut haben und wieder vom Dixieklo runterkommen!

06.Dezember 2023 - Pressekonferenz

Heute müssen wir Euch eine hochoffizielle  Mitteilung machen: ES IST NIKOLAUS !!! Langsam wird´s ernst, es geht hart auf Weihnachten zu! Das merkt man ganz deutlich, die fiese Friese hat grad dauernd eine fette Lebkuchenfahne, der Adventskalender hat begonnen, es werden Hundekekse gebacken und die Bewohner träumen davon, zum Fest ein Geschenk zu bekommen! Die Mädels haben sich schon einen Weihnachtsbaum beim Tannenhändler ihres Vertrauens ausgesucht. Der arme Vladi musste den dann schleppen, anstatt diese Idiotinnen mal einfach den Heini anrufen...! Spucki & Rotzi haben auch schon  bei Gammel weihnachtseingekauft, na hoffentlich haben die auch genug Bestechungspräsente für´s Management mitgenommen! Nun habe ich aber ein großes Problem: die Hofbewohner hier alle glauben fest an den Weihnachtsmann und haben ihm einen Brief mit ihren Sorgen, Nöten und Wünschen geschrieben und einen zweiten geschickt, der ist von den Strassentieren, für die sie kämpfen. Jetzt geht mir übelst der Puschelpopo auf Grundeis, denn hier bin ICH ja der Weihnachtsmann. Ich bin für das Fest verantwortlich, für die Geschenke und auch die Bescherung. Au weia!!! Ihr müsst mir helfen, das geht nicht anders, wir können die Bagage doch nicht enttäuschen!!! Ich brauche dringend ein paar Dinge von dieser Lamazon-Liste und Futter für die Ärmsten der Armen, die kein Zuhause haben! Traurige Augen und dicke Krokodilstränen kann ich echt nicht ertragen!!! Ihr etwa??? Bitte helft mir!!!!

 

Netspuck muß sich größtenteils durch Werbung finanzieren, das ist nicht schön!!! Nur 1 Spot....

Sind wir nicht alle ein bißchen...

01.Oktober 2023

Leute, wenn das so weitergeht, dann wird aus der Mediendoku die Weihnachtsgeschichte! Diesmal mussten wir vom Management den Dreh verschieben, zu viele Krankmeldungen... Der Pepe hat wohl auf der letzten Party zu hart getanzt und hat es im Rücken, unser Leibarzt musste anrücken, um ihm Spritzen zu verpassen. Zwergi hat es auch gründlich im Kreuz, da geht allerdings unser Tierarzt nicht dran. Der neurotische Raubkater, der sich spontan zu uns gesellte, hatte Schnippschnapp, zum Trost hat er dann ein hübsches Geschenk von der Tierärztin bekommen. Das findet er aber grade nicht mehr, das hat sich bestimmt jemand ausgeliehen. Er lässt übrigens höflich fragen, ob ihm jemand von Euch eine neue Reisekabine spendiert, seine ist nämlich ziemlich naja, oder Salbe für den Schlitz im Schritt! Gibt es bei Lamazon, nee, amazon! Die neue Darstellerin ist auch nicht fit für den Film, nur reif für die Insel und mit dem großen Meister ist mal so gar nichts los. Seine große Liebe ist verstorben und damit kommt hier mal so gar keiner klar, Zwerghausen ist in Trauer und zwar so richtig! Ausserdem muß ich einen Masterplan erarbeiten, wie ich den großen Meister aufheitere und wie das alles hier so weitergeht. Schwierige Zeiten...

29.August 2023

Leute, war das ein Wochenende, wir sind so fertig, daß ich glatt beim Frühstück eingeschlafen bin. Bin ja schon im Vorfeld von Hü nach Hott gerannt, um für den Hofherrn einen schönen Ehrentag zu organisieren und allen Bescheid zu sagen, denn ihn haben wir ja lieb, im Gegensatz zu seiner ollen Schrulle. Alle mussten noch nach Salon Zwerg um wohlfrisiert zu gratulieren, auch das Zwergi ! Ich habe natürlich auch gratuliert, erst ganz offiziell vom Management, dann von mir ganz persönlich. Für das Ständchen hatten wir sogar extra Elvis Presley ausgebuddelt. Für feine Torte mussten wir auch noch sorgen, denn die Fiese hatte den Delikatessmarmor im Froster entdeckt und einfach aufgefressen. Zum Glück hat Konditor Knösel eine Sonderschicht für uns eingelegt. Der personal teddy wollte erst gar nicht kommen, Fiesi hatte nämlich so lange Theater gemacht, bis sie auch noch einen bekommen hat. Dummerweise hatten wir von ihr nur ein Foto von morgens halb 6 als Vorlage, also musste wir die TeddyIn erst zu Jaqueline ins Beautystudio schaffen zum aufspritzen, da kam Teddy dann doch noch, gab ja auch Lecker für lau. Und Geschenke hab ich besorgt. Schuhe gehen ja immer, der Chef durfte sie sich natürlich selbst aussuchen und eine schöne Topfblume gab´s auch und einen neuen Wecker. Obwohl, den hätten wir uns sparen können, ab einem gewissen Alter ist es ja immer fünf vor zwölf...! Vor unserer Tür stand dann auch noch ein "Geschenk", echt unfassbar!!! Unfassbar!!! Glück dagegen hatte der halbtote Terrorzwerg, denn unsere Leute müssen ja an jedem 1.Januar eine Geschenkeabtrittserklärung an uns Tiere für das laufende Kalenderjahr unterschreiben und er hat lebenswichtige Astronautenkost bekommen. Party konnten wir diesmal nicht verhindern. Unsere Leute hatten zwar keine Zeit zum feiern, aber am Abend haben sie dann doch was Leckeres gegessen und angestossen. Die Gruppe Berufskiffer hatte sich eine fette Linie gekakaokst. Hätte man als Profi wissen können, daß man von der zuckerfreien Variante auf Horrortrip kommt und weiße Mäuse sieht. Sie haben das dann halt mit einer Schosha kompensiert, dann ging es wieder. Der alte Holländer hat derart viel Cidre getankt, daß er auch am nächsten Morgen noch schöne Farben vor Augen hatte und eine Vertretung in den Kiosk stellen musste. Die Aushilfe war echt geschäftstüchtig, hat direkt eine Großladung Gras vertickt, zum Supersonderpreis, so unter Gleichgefleckten. Wir haben dann mal einen Testkauf gemacht, wirklich gute Ware, fanden die Pfotenviecher auch. Puh, so ein Feuerwerk an Festlichkeit ist wohl schwer zu toppen für Weihnachten, aber in einer Weltmetropole wie Achterhoek hat man ja alle Möglichkeiten. Zur Beköstigung backen wir leckere Spucktierkekse. Nee nee, nicht mit Hasch, sondern mit Lamarotze und dazu gibt es Lavendelpunsch , den kaufen wir bei den Weingeistern. Die Geschenke für den Hofherrn weiß ich auch schon: unser örtlicher Auftragskiller hat neuerdings einen Meuchelmörder mit Schwerpunkt Ehegattenexitus angestellt. Super Sache, da erwerbe ich einen Gutschein! Und neue Winterschuhe, hab letztens bei "Bad Boots" ein Paar kuschelige Designerstiefel gesehen. Und für die Musik buchen wir die Zwerghausen Gospelsingers. Aber erstmal ist jetzt Schluss mit feiern, der Jubilar hat uns am nächsten Tag noch Reste vom Salatbuffet vorbeigebracht und dann aber auch weitergearbeitet und für die nächste Sause müssen wir erstmal wieder ordentlich sparen...

11.August 2023

Oh Mann, erst fiel der Drehtermin dauernd ins Wasser, dann kam uns was dazwischen. Geburtstag, unser Personal wird über hundert. Nee, nee, nicht zusammen, jeder für sich. So sieht das Zimmermädchen jedenfalls aus. Und da ab einem gewissen Alter ja jedes Fest das letzte sein könnte, mussten wir mal was machen. Und an wem blieb das wieder hängen?! Am Management! Also habe ich mich umgeschaut, wer von den ganzen HartzTier-Empfängern hier was dazu gibt zum Geschenk, natürlich keiner, aber ich weiß ja, wo die alle ihr Taschengeld verstecken. Gar nicht so einfach, mit sowas wie Faltencreme und Stützstrümpfen brauchen wir wohl eher nicht kommen und die Shoppingmall in Zwerghausen ist ja nicht sooo lang. Aber gut! Schuhe gehen ja immer, so hat uns die Fußbekleidungsfachverkäuferin von *Bad Boots* am Markt ein paar rattenscharfe Highheels eingepackt und Pralinen hatten wir ja schon besorgt. Dummerweise hatte der große Meister die sieben Wochen unter´m Bett versteckt und das Volumen des Inhalts hat sich leicht verändert, aber egal, der Gedanke zählt! Als Geburtstagskuchen hatte sich die Fiese  Haschischtorte gewünscht, damit die uns besser ertragen kann, tze. Wir mussten dann noch extra das Rezept spoogeln und backen. Der Hofherr ist da bescheidener, er möchte einfach irgendwas aus seiner Lieblingsbäckerei. Die hat zwar seit mehreren Jahrzehnten geschlossen, aber zum Glück hatte der Bäckermeister noch Gugelhupf von 1988 unter seinem Grabstein gebunkert. Den frieren wir aber jetzt schnell ein, damit er bis in zwei Wochen noch frisch ist. Hofherrchen bekommt von uns einen personalisierten Teddy geschenkt, dann kann er sich mit sich selbst unterhalten und bekommt auch mal Recht. Ist ganz unkompliziert: man gibt einfach ein Foto vom Jubilaren bei Gammel ab und der fertigt dann in Kooperation mit Schneider Schnösel und Strickwaren Struppig die originalgetreue und lebensecht aussehende Plüschperson an. Prima Sache, das Ergebnis ist wirklich ganz toll geworden. Die Dörfler denken natürlich nur ans Fressen und Saufen, aber wir hassen Partys und die zwei Zombies erst recht. Deshalb haben wir einfach die Rolling Bones bestellt (Vadder Abraham war zu teuer und ausserdem lutscht der  bis mindestens elf auf dem Marmeladenbrot rum!), die singen morgens früh das Ständchen und gut ist, dann kann das Zwergi gleich in ihre neuen Schühchen schlüpfen und zum Schaulaufen bei uns im Block antreten und zackig putzen. Happy birthday, alte Kackbratze!!!

BRILLE: FIELMANN

08.Juli 2023

Freut Euch nicht zu früh, den Fehler haben wir schon begangen! Kommt doch der fiesgefrieste Zwerg endlich bester Laune zu uns ins Büro, den Requisitenkoffer in der Hand und eine Bürste, um sich zum Dreh von unserer Mediendoku fein zu machen und ENDLICH das Diktat aufzunehmen und zu verfilmen. Dachten wir jedenfalls!!! Was jedoch geschah, ist nicht in Spucke zu fassen! Wir haben sofort die Polzei angerufen, aber die kam nicht, der Dorfsheriff hatte wohl was Besseres zu tun. Also waren wir der Bestie und ihrem Komplizen hilflos ausgeliefert und hätten wir das gefilmt, hätten wir den schlimmsten Horrorfilm ever für Euch im Streamingangebot gehabt, aber hier in Zerghausen sind Smartphones ja verboten. Jedenfalls können wir nun für eine lange Zeit nur noch im dunkeln auf die Strasse, sonst lachen sich die Huftiere, Federviecher und Bellpfoten ja kaputt. Das muß ich jetzt erstmal mit ihr ausdiskutieren, mal sehen, wer´s überlebt! Bis dahin: Werbung. Übrigens werden unsere Filmchen immer von den gleichen Stammkunden gecoint, das geht so nicht!!! Nach 1 Spot geht´s weiter...!

10.April 2023

Ja ja, es ist Ostern! Das wusste ich aber schon vorher, denn der Heini hat das kürzlich in seiner Glaskugel gesehen. Geschenke haben wir auch bekommen, Blaumützchen kam mit dem Körbchen vorbei, mit rosa Eiern. Die Eier sahen voll lecker aus, Blaumützchen allerdings eher, wie die alte  Großmutter. Und wo sie schonmal da war, wollte ich endlich den angekündigten Aufklärfilm auf Sendung bringen, der ist nämlich quasi fertig. Aber Madame musste schon wieder weg, weitersuchen. Nee, nee, keine Ostereier, sondern den Gau im zwerg´schen Abflusssystem. Kein fliessendes Wasser, dafür im Keller umso mehr stehendes und Zwerghausen-Vorstadt eine Kraterlandschaft. Warum mockern die nicht einfach ins trockene Klopapier auf dem Boden, so wie wir und lassen es vom Roomservice wegschaufeln, dann passiert sowas nicht! Versteh´einer die Menschen...! Naja, so haben wir halt heute das Büro zugelassen und frei gemacht. Immerhin hatten wir an den anderen Ostertagen schon Planungen übernommen, ein Hilfsprojekt durchgeführt und einen Asylantrag geregelt und das alles ohne Frodo. Und wenn das Wetter nicht bald gut wird, gehe ich zurück nach Peru, da läuft das Wasser die Berge runter und nicht in Keller und auf Paddocks. Ich sollte den Hof eindammen, einfach einen Haufen Klimaultras dicht an dicht ums Grundstück kleben und sitzenlassen. Ich rede mal mit dem Hofherrn über alles und dann gehen wir zum traditionellen Osterpferderennen, vielleicht kann ich ja mit wetten ein paar Coins verdienen...

                              PROGRAMMÄNDERUNG

Die angekündigte Reportage verschiebt sich um 1 Sendeplatz nach hinten! Stattdessen ein Valentinsspecial De/Peru 2023

Eigentlich wollten wir den Valentinstag für einen chilligen  Managementbetriebsausflug nutzen und im Park feiern, daß wir keine Spucktierinnen haben, denen wir etwas schenken müssen. Der große Meister hat ja heimlich eine Menschin am Start, für sie hat er auch Blühblumen und Schoki besorgt und schreibt seit 5 Jahren an einem Gedicht, aber das ist was anderes. Nervige Wollweiber kommen uns jedenfalls nicht in den Stall & Weide. Candlelightdinner mit Pralinen und Blumen können Vladi und Heini und so machen, wir nicht! Eingeladen hatten wir zu unserer Party allerdings nur unseren Docteure, der musste unserer altersschwachen Grinsekatze dann Drogen geben, die man hier im Kiosk am Bahnübergang beim Holländer eher nicht bekommt, von denen man die schönen Farben des Regenbogens sieht und zwar für immer....

                               Lieber Frodo!

Mit Dir verlieren wir einen top Managementmitarbeiter, einen angenehmen, hunorvollen Stallnachbarn und einen sehr, sehr guten Freund! Wir vermissen Dich extrem und spucken alle gemeinsam unendlich traurig: ADIOS AMIGO, mach´s gut alter Junge und irgendwann sehen wir uns wieder!!! In Liebe

Deine Spuckgefährten, Hofmitbewohner und Menschen

PROGRAMMVORSCHAU

Es folgt: Wissenswert - TV

"Management meets media"  Zh 2023

Zuvor Werbung! Nur 1 Spot...

                                ZWERGAUSEN:

  DAS HAAR SITZT !!!             DREIWETTERTAFT !!!

14.Januar 2023

Das hat ja mal wieder gedauert, bis das Frollein zum Diktat erschien! Sie hatte ihren Bleistift verlegt, hmh! Wahrscheinlich klebt der an ihrem Handy, das trifft sie nämlich auch nur alle 15 Monate zufällig für gemeinsame Aktivitäten. Nun ja! Heiligabend fing hier morgens gleich mit einem Drama an: Winky wech! Wo soll man den denn bitte suchen, der ist grad so groß, wie Ilse und erdreichbraun. Wir hatten schon den Verdacht, Henry hat sich aus Versehen draufgesetzt, aber der hatte ein Alibi, er war zur Tatzeit auf dem Standesamt und hat geheiratet. Also haben wir die Fahndung eingeleitet und die Hundestaffel angefordert. Letztendlich war Winky nur eben zum Briefkasten geflattert um nachzuschauen, ob der Weihnachtsmann auch  wirklich alle Wunschzettel mitgenommen hat. Teufel, was der Großeinsatz die zwerghausener Steuerzahler wieder kosten wird! Es gibt was auf die Mütze, wenn´s teurer wird, als Lütze! Zum Glück habe ich ja meine eigene, sicherheitsverriegelte  Postkiste, wer weiß, wer sonst so in meine Briefe kackt, oder meine Patientenakte von meinem Therapeuten mitgehen lässt, Gott bewahre! Viele hatten dem Weihnachtsmann ihre Wünsche persönlich gesagt, einige wollten gerne hübsche Geschenke, einige dagegen eher bunte Pillen für lau. Beim traditionellen Weihnachtsspeeddating wollten alle nur den Einen, den fanden sie so süß, aber der ist glücklich verheiratet. Alle wollten natürlich was leckeres essen zum Fest. Big Mama wollte ja mit ihrer Sippe schön feiern und hat nicht selbstgekocht, sondern was bestellt. Bratapfelbrei für alle, das war sooo lecker. Der eine Kleine hatte sich extra als Eiskristall verkleidet, um sich unauffällig an den Napf zu heften und was mehr zu wuppen. Alle Tiere hatten tolles Weihnachtsessen, weil liebe Leute etwas gespendet, oder unter den Baum gelegt hatten! Auch für die Menschen gab es viel Lecker! Zum Glück gibt´s ja Knurrfix, hätte die fiese Friese selbst gekocht, wären wohl alle ausgewandert. Der haben wir übrigens Signalsocken geschenkt. Wenn mal wieder jemand kopfüber in der Tonne feststeckt, können wir nun sofort erkennen, wer es ist, also ob Rettung, oder eher Entsorgung angebracht ist. Tolle Strümpfe, die haben wir in dem neuen Laden am Marktplatz gekauft, ein kleines Familienunternehmen, wo man die Wolle selbst produziert und weiterverarbeitet! Die Übergabe der Tiergeschenke habe ich natürlich persönlich überwacht! Die Weihnachtsbaumbeauftragte brauchte für die Sachen vom FH Krefeld einen Anhänger und Heini und Alfons und Helfer zum verteilen! Die Süssigkeiten für die Zweibeiner habe ich im Schrank versteckt, sonst frisst die Fiese alles aufeinmal auf und gibt nix ab! Und das Auto für die Altpfoten habe ich in die Werkstatt von Schrauber Schrullig gebracht, da ist es gerade zur Endmontage. Alle haben sich sooo sehr über Eure Geschenke gefreut!!! Abends lagen alle vollgefressen, mit Puschen an und neuen Klamotten, oder Spielsachen glücklich in der Gegend rum. Der große Meister und ich wollten noch etwas fernsehen, um runterzukommen. Es kam auf ZfD ja die Weihnachtsfolge von Zwerg bei Nordwest, da war der Weihnachtsmann nicht das Opfer, sondern der Killer. War spannend! Dann kam noch ein Horrorfilm, der war so horror, hilfe! Da war so ein Zombiezwerg, der ist beim Schoki klauen in die Schrankfalle getappt. Dann hat er sich aber mit seinem Tussikoffer befreien können und hat aus Rache in einem Appartmentkomplex von edlen Neuweltkameliden alles in rosa umgestylt. Ich konnte nächtelang nicht schlafen, so gruselig war das! Nicht schlafen konnten wir auch an Sylvester. Mal abgesehen davon, daß geknallt wurde, wie noch nie, habe ich ja die Aufsichtspflicht für´s Partyvolk! Ilse hatte eine Fete angemeldet, da war ja nix gegen einzuwenden, aber dann soll sie auch dafür Sorgen, daß die ganzen Blutsaugergäste bei Morgengrauen wieder gegangen sind und nicht beschickert hier rumhängen! Wer zu viele Chips und Würmchen frisst, der kann auch früh aus dem Baum raus und vor allem selber saubermachen! Für die ist ja eine Mitternachtsparty, wie bei Menschen Kindergeburtstag um 15 Uhr. Fand die Anneliese super und hat sich irgendwo was für´s Mitternachtsmenue besorgt. Ich hab ihr extra gesagt, aber nach Mitternacht NICHT die Zimmerpflanze füttern!!! Die war nämlich toxisch geladen, weil sie an der VHS keinen Platz im Fortbildungskurs zum Neujahrsglücksklee bekommen hatte. Schlecht hören kann Annilein ja gut, da soll sie mal schön selbst sehen, wie sie aus der Nummer wieder rauskommt! Den Heini haben wir verpflichtet, für 2023 nur Gutes vorherzusagen. Der hatte sein Orakeloffice nämlich an Sylvester geöffnet und deshalb hat einer seiner Angestellten den gebuchten Viehtransport übernommen. Heini Logistics transportiert Tiere niemals FÜR Partys, sondern ausschliesslich ZU Partys und ich sag Euch, die Fahrgäste haben auf der Fete mal so richtig fett die Sau rausgelassen. Haschischheesters wollte gleich um zwölf mit mir auf das neue Jahr anstossen. Ich habe aber höflich dankend abgelehnt (Erfahhrungswerte!), denn sein edler Champagner guckte mich schon so komisch an. Letztens erst hat er den Hufhyänen einen ausgegeben, die Powershots wollte auch keiner freiwillig konsumieren. Kein Wunder, die hatten ja auch Viss-mit-Salmiak-Geschmack, so ähnlich, wie Magic Mushrooms. Einige hatten davon sogar eine nächtliche  Erleuchtung, war aber kein Ufo, war nur der Pipi, aber das habe ich denen nicht gesagt. An Neujahr sind wir dann zum traditionellen Neujahrsrennen gegangen. 100m Supersprint ohne Hürden, ein hochdotiertes Sportereignis. Vorher haben wir, nach einem geheimen Insidertip, im Wettbüro auf den Favoriten gesetzt. Wir rechnen damit, daß das gertenschlanke Hochleistungsrennpferd spätestens morgen durch´s Ziel läuft und dann mal sehen, was wir gewonnen haben! Wir wünschen uns von Herzen, daß es ein gutes Gnadenhofjahr wird, in dem wir vielen Tieren helfen können, wir die Golden Sunflower ´23 gewinnen und Ihr weiterhin unsere Cookie Cindle Coins erwerbt, damit wir stets Klopapier zur Verfügung haben, nicht schwächeln und weiterhin Blockbuster für Euch drehen und hier einstellen können! Also dann los, auf geht´s...

PROGRAMMVORSCHAU

Nächster Spielfilm: SANTA COOKIE

"Weihnachten im Wahnsinnstal"  D/Peru 2022

Aber erstmal Werbung! Nur 1 Spot...

15.Dezember 2022

Das passiert mir nicht nochmal, daß mir Old Amsterdam K.O.Tropfen ins Getränk mixt!!! Hatte sich blitzartig rumgesprochen, daß das Management führerlos ist und alle haben gemacht, was sie wollten. Die Fiese und der Hofherr zum Beispiel, die haben den Wachhund mit Würstchen bestochen und sind ins Dorf und kamen vollgestopft mit Dropsen wieder, tze und die Nachbarn haben Gras konsumiert, bis sie schöne Farben gesehen haben! Im Schutze der Dunkelheit hat sich so eine schwarze Witwe was Leckeres auf dem Friedhof besorgt und Plantaria hat auf der Party im Treibhaus ihre alte Freundin Sabine wiedergetroffen. Sabine hat seit etwa fünf Millionen Jahren schlechte Laune, aber sonst ´ne ganz Nette. Was weiß denn ich, wie exzessiv die alle gefeiert haben, ich habe am nächsten Morgen jedenfalls erstmal eine großangelegte Verkehrskontrolle veranlasst. Erschreckend, wieviele alte Leute auf Zwerghausens Strassen ihr Unwesen treiben! Erst habe ich so Rentners in ihrem Heizölferrari angehalten, dann eine alte Scheintote mit Bleifuss, die über rot gerast ist und so eine  MHD-Omma im Cabrio mit ihrem Zivi. Eine Veteranin im Spendenbomber und eine Seniorengruppe auf Kaffeefahrt. Nur Spucky & Rotzy, die haben mal wieder Schwein gehabt, unglaublich!!! Apropos fahren: gerade machen die Lanwirte wieder ihre bejubelte *Lichterfahrt - ein Funken Hoffnung*, lateinisch: *Schaulaufen - wer hat den dicksten Trecker!* Mal kurz überlegen, die wenigsten Bauern haben Ackerbau allein, also sind die meisten dieser PS-Monster finanziert durch Milch, Fleisch, Eier; Hoffnung geht echt anders!!! Der große Meister hat unsere eigene Lichterfahrt organisiert und die dabei teilnehmende Fahrzeuge vom örtlichen Spediteur sind fair finanziert durch orakeln im Nebenerwerb. Die Fahrt beginnt und endet am Stern der Hoffnung, der nur für uns Tiere leuchtet! Hoffnung haben auch unsere Einwohner, auf Geschenke zum Weihnachtsfest. Die schreiben jetzt alle ihre Wunschzettel und schmeissen die beim Weihnachtsmann in den Briefkasten. Sie glauben ja alle an den Weihnachtsmann und wissen nicht, daß in Wirklichkeit ich dahinterstecke und ein Riesenproblem habe, wenn sie nichts bekommen und dann  wahnsinnig traurig darüber sind! Ihr könntet mir da echt helfen, Ihr wollt doch auch keine Oldies weinen sehen, oder?! Sei auch DU der Weihnachtsmann für uns Tiere und kaufe Cookie-Cindle-Coins, oder lege uns etwas unter den Baum im Futterhaus in Krefeld! Erzeugt a) den nächsten Kurzfilm auf Netspuck und b) glückliche Tierchen bei uns in Zwerghausen! Wir würden uns doch sooooo sehr freuen....!!!!

17.November 2022

Das hat ein bisken länger gedauert, bis ich mich von Halloween erholt habe, Teufel, hatte ich einen dicken Kopp! Der Tag fing ganz harmlos an, ich bin ganz pflichtbewusst los, Identitätsfeststellungen bei den Vermummten machen und regeln, daß Halloween in Zwerghausen gesittet abläuft und keiner eine illegale Party auf dem Friedhof macht, wo dann  busseweise Feierwütige angekarrt werden und Agatha wieder eimerweise Vodka Red Bull in sich reinkippt und Heini sie dann abholen muß. Den hab ich beim Frisör getroffen, er hatte sich aber spontan umentschieden und einen neuen Termin gemacht. Die Halloween-Aktionsfriese "Oranje boven" wollte er dann doch nicht haben. Ausserdem hab ich dafür gesorgt, daß der Vladi der Anni auch wirklich was Süsses schenkt, sonst wäre das Gejammer wieder unerträglich geworden. Im Filmstudio wurde zum Anlass passend "The Fog" gedreht, auf der Baustelle ging´s gut weiter und im Altenheim haben welche Mikado gespielt. Scheint aber langweilig zu sein, denn einer ist einfach dabei eingeschlafen. Dann bin ich bei Gammel vorbeigekommen und hab das perfekte Weihnachtsgeschenk für den großen Meister im Fenster gesehen, die niedliche *Handpuppe Michaela*. Bin sofort rein und hab sie gekauft, dummerweise fand sie warten auf Weihnachten zielmlich doof und ist in den Bürgersaal zum Speeddating. Jetzt hat sie was Besseres zu tun, als Spucktierbelustigung. Dabei ist es bis Weihnachten gar nicht mehr lange, der große Meister und ich, wir haben jedenfalls beide schon einen Adventskalender. Und schon das Geschenk für die fiese Friese, die bekommt ein Seminar an der zwerghausener Volkshochschule von uns, damit das nächstes Jahr mal nach deutschen Regeln mit dem Sonnenblumensieg klappt. Dann bin ich zum Brutus gegangen, ich dachte ja, da lohnt sich Trick or Treat, weil er ja Bonbons züchten wollte. Doch das war nix, der hatte seine Einsaat gegossen und gegossen, aber ausser ein tiefer Tümpel kam dabei nix raus. Ich vermute ja, irgendein Scherzkeks hat den Gummiteddy wieder ausgebuddelt. Naja, Plantaria wollte ja immer schon mal eine Weiterbildung zur Alge machen. Da sie einem grünen Goldbären aber zum Verwechseln ähnlich sieht, war das ganz schön gefährlich. Bruti meinte: sieht aus wie ein Gummiteddy, riecht wie ein Gummiteddy, schm... STOP! Seht Ihr, Ihr müsst emsiger streamen, damit ich keine Werbedeals zur Finanzierung neuer Spielfilme abschliessen muß, die bringen nämlich nur Ärger. Im Zeichen des Bürokratieabbaus habe ich übrigens mein Bezahlsystem vereinfacht. Ob das wirklich einfacher ist? Am besten, Ihr probiert es einfach aus! Monaco kam so auffällig unauffällig vorbeigeschlichen, der war auf dem Weg zur Spedition, hat eine ganze Ladung guten Shit geliefert bekommen. Die hat er supergründlich begutachtet und höchstpersönlich probiert. Die Konkurrenz schläft schliesslich nicht, der Holländer war mit seiner Uschi nämlich gerade zur Ernte losgezogen, die Kundschaft will  bedient werden, um sich den Laden hier schön zu kiffen. Wenn man sowas konsumiert, sieht man rotzende Lamas dann auch niedlich, wie ´ne Minniemaus? Als ich zu ihm hin bin, um danach zu fragen, hat er mich auf einen gesunden Smoothie eingeladen, fand ich doch sehr zuvorkommend. Ich konnte ja schliesslich nicht ahnen, daß er den aus den Früchten aus der Sylvesterbowle 2015 gemacht hatte. Puh, das hat geknallt im Kopf, ihn selbst hat es aber auch aus dem Latschen gehauen. Dann wurde es auch schon dunkel, bin schnell nach Hause, hab so grade noch mitbekommen, wie die Fiese auf dem Weg zum Lichtschalter vor den Schrank gedängelt ist und bevor ich bei Gammel anrufen konnte, ob der eine Taschenlampe und 2kg  Kopfschmerztabletten da hat, bin ich eingeschlafen. Wie es weiterging, das seht Ihr in der nächsten Folge. Gute Nacht!

PROGRAMMVORSCHAU 

Nächster Hollyspuck Film: Scary Movie XVII

"Halloween auf dem Horrorhof"  D/Peru 2022

Vorher jedoch Werbung! Nur 1 Spot...

27.September 2022

Was für ein Drietwetter, da soll man doch einfach im Bett liegen bleiben! Deshalb hat es auch so lange gedauert, bis das Frollein zum Diktat erschien, die steht seit drei Tagen im Regen und wartet drauf, daß sie noch wächst. Die ganzen HartzTierTypen hier hatten natürlich kein Schmiergeld auf Lager, so kann ich mich gründlich und therapeutisch wertvoll über sie bei Euch ausheulen. Die Zeiten sind aber auch echt schwierig, jeder muß sehen, wie er rundkommt. Heini und Alfons zum Beispiel erledigen jetzt immer mehrere Aufträge aufeinmal, spritsparend und klimaneutral. Nur Spucki&Rotzi, die haben irgendwie immer Zaster. In Kleinkanada wurde fleissig weitergearbeitet, nicht zuletzt, weil Bäffi, die Göttin der Nachtflatterer auf dem Weg nach Weihrauch City mal eben bei Elsbeth auf´s Klo wollte. Die Blutsauger wollten dann gleich den Segen und vor Bösem beschützt werden und sonstwas, aber weil WC grad besetzt war, ist Bäffi erst zum Speeddating in den Bürgersaal gegangen und danach hatte sie halt was Besseres zu tun, als Knoblauchknollen zu entstören. Gut, daß wir nix mit Heiligen am Kopp haben, ich möchte gar nicht wissen, wie eine Spucktiergöttin so aussieht. Der große Meister sagt eh, die gibt es gar nicht, wenn er einen Gott sehen will, guckt er einfach in den Spiegel. Weiber sind eh grundschlecht, die knutschen mit vergebenen Männern und sind grundsätzlich verfressen. Wir haben den diesjährigen Sonnenblumencontest ja auch nicht durch beten gewonnen, sondern durch züchterische Glanzleistung. Diesmal wurden ja nicht Größe und Fülle prämiert, sondern die schönste Blume. (Wurde 3 Minuten vor der Entscheidung noch eben geändert, in Peru ist sowas legal!). Gegen unser Prachtexemplar der Helianthus annuus Modell Swarotzki ist der Wupperwelk der Konkurrenz halt nicht angekommen. Fand die Jurychefin auch und die hat sich gaaanz viel Zeit gelassen und die Blumen von allen Seiten begutachtet. Der Gammel hat sich scheinbar vom Ökowahn des Holländers anstecken lassen, nix mehr Bonbons mit 105% Industriezucker, ungesüsste Biolutscher gibt es da jetzt. Sowas essen doch nur verzweifelte Gestalten, die selbst keine Farbe haben und auf Fotosynthese hoffen. Ich bevorzuge ja eher Sachen, von denen man schöne Farben sieht und da kaufe ich nicht die Katze im Sack. Nicht, daß nachher noch Klöntjes für andere Viecher drin sind. Obwohl, wenn ich den großen Meister sehe, dann hab ich schöne Farben. Die Kollegen vom Management besorgen sich ja auch Süsses und nicht Saures. Und der Holländer versteckt seine gesunden Smoothies erst 7 Wochen halbgeöffnet unter´m Bett und gröhlt dann an der Theke versaute Lieder. Ich glaube ja auch, der züchtet heimlich hinter´m Rücken immer noch irgendwelches Kraut, aber wenn man ihn drauf anspricht, bölkt der nur rum. Alle kriminell hier! Diesertage hat einer versucht, einen Transporter zu überfallen, der örtliche Ordnungshüter konnte gerade noch verhindern, daß er Fahrer Gerd fesselt, knebelt und sich mit der Ladung ins Ausland absetzt. Die Mutter hat nur unauffällig weggeschaut und überlegt, was sie aus den ganzen Fixtütchen alles kochen kann, tze. Na ja, halb so wild, die Augenzeugin fand den versuchten Raub sehr amüsant und konnte über die kleine Jugendsünde entspannt lächeln. Wir haben die Tupperdosen jedenfalls mit einem Qualitätsschloss von Gammel gesichert, so kann kein Lecker unerlaubt rauskommen und keine Fiesgefrieste ungeschickt reinfallen. Sicher ist sicher, denn die vom Wachdienst hatten gerade Pause. Apropos Pause, damit die bis zur nächsten Folge nicht zu lang wird, brauche ich wieder zahlende Zuschauer. Ich habe noch Guthaben übrig, also wer stockt auf???

Ui, fein, die ZZB (Zwerghausener Zentralbank) hat mir soeben eine WhatsAppaka geschickt. Ich habe Guthaben bekommen und kann einen neuen Film drehen! Wartet, ich gehe noch schnell rum, wer Schweigegeld zahlt, wer nicht, findet sich dann wohl in der kommenden Doku wieder! Holt schonmal Chips und Cola. Bis nachher!

03.September 2022

Also Leute, Ihr dürft nicht denken, Coins kaufen schon die anderen, oder Euch auf unsere Stammstreamer verlassen, Ihr müsst schon etwas Gas geben. Wenn es nämlich zu lange dauert, bis das Kapital für den nächsten Film zusammen ist, fühlen sich die Bewohner hier zu sicher, daß nichts an die Öffentlichkeit gerät und machen, was sie wollen. Auf der Baustelle Neubavorhaben Kleinkanada wurde so viel geklaut, daß wir den Wachdienst beauftragen mussten. Da geht es jetzt gut vorwärts, neben Elsbeth hat jetzt auch Ilse Gefallen an der Holzbauweise gefunden und auch so ein wohlhabendes Promipärchen aus Orlando hat eine Villa dort erworben. Das Problem ist nur der blöde Handwerkermangel, jetzt wollen alle dauernd bei Elsbeth auf´s Klo. Im Bau ist auch ein Großraumbungalow, angeblich ziehen da bald alles Peruaner ein. Die haben wohl das Geld für die Reise noch nicht zusammen, aber Hauptsache, die Zimmerpflanze ist schon da! Am Bahnübergang gab es Sangria all you can drink.Vorsichtige Kriminelle maskieren sich ja bei der exzessiven Sause, nützt aber nix, die kommen dann trotzdem zum Ausnüchtern hinter Gitter. Die Früchte frisst der Holländer natürlich selbst. Der hatte mit seinem dunklen Geschäftspartner wieder eine neue Geschäftsidee. Mann kann jetzt 24/7 Bomben am Automaten ziehen, um seine nervige Frau zum Schweigen zu bringen. Die ist zwar dann nicht tot, aber wenigstens mal für eine Zeit still. Man muß nur die gutbebilderte Gebrauchsanweisung studieren, dann ist es echt einfach. Mal sehen, wer zuerst Gebrauch von dem Angebot macht. Aus Datenschutzgründen müssen die Kunden unkenntlich gemacht werden und der Verkäufer besser auch! Natürlich wollte das der Nachbar nicht auf sich sitzen lassen und hat sein Sortiment auch erweitert. Der vertickt nu hübsche Sangriagläser und frische Küchenkräuter zum selberpflücken. Der Auftragskiller meines Vertrauens hat neuerdings eine Angestellte, der Brutus küsst fremd und das Killercouple hat Brot geklaut, hat sich dann aber selbst verraten. Big Mama hat sich gedacht, wenn sie schon die Wassermelone getragen hat, kann sie sie auch aufessen. Ja nix da, die musste sie schön bei uns abliefern und der große Meister hat mir einen gesunden Smoothie draus gemacht. Was sich Salon Zwerg so zusammenfrisiert, wenn Drehstop ist, wollt Ihr besser auch gar nicht erst sehen, die Kopfbedeckungen gehen bei Gammel jedenfalls wech, wie warme Semmeln. Der eine Kunde hat auch gleich Zahnstocher gekauft, der hatte aber auch üblen Mundgeruch, als hätte er einen modrigen Zwerg gefressen. Die futtern hier ja auch Kuchen ohne mich und sniefen so derbe viel Kraut, daß sie es nichtmal mehr bis ins Bett schaffen, tze! Die zwerg´sche  Sonnenblumenzucht läuft auch eher mässig dieses Jahr, jetzt hat sie klammheimlich einen Bestäubungsfachmann drauf  angesetzt, sie will ja trotzdem den Sieg nach Zwerghausen holen, puh, ehrgeiziger Plan. Seht Ihr?! Hier geht es drunter und drüber, am Flughafen am Wasserwerk war es jeden Tag  brechendvoll, weil wegfliegt, wer kann, weiiit weg. Ich kann aber nicht fliegen, also müsst Ihr mir helfen, das Volk hier mittels Petzterei im Schach zu halten und dafür sorgen, daß Netspuck anständig läuft! Bitte!!!

31.August 2022

"Hey, psst, großer Meister hör mal, wir haben die ersten sechsTaler zusammen und kein Dorfbewohner will Schweigegeld bezahlen, also kann ich plaudern!" FROLLEIN FRIESE, BITTE ZUM DIKTAAAHAAT! Aber zackig!!!

Was Katze kann, kann Hund auch
Die erste Schwalbe ist da
Weidetor ist immer noch zu, och manno
Eskimogruß
Der Matsch nervt,
der Wind auch!
Wann kommt endlich Sonne???
Urlaub auf Balkonien
Couchwetter
Gartenarbeit ist grad sinnlos
Unser Dorfsheriff
Ihr möchtet uns Tieren ein privates Paket schicken?